Mit dem Multi-Media Guide auf dem Gelände

Umgebungsrundgang

Drei verschiedene Hör-Rundgänge führen durch die Dauerausstellungen „Alltag Zwangsarbeit 1938–1945“ und „Zwischen allen Stühlen. Die Geschichte der italienischen Militärinternierten 1943 - 1945", sowie über das Außengelände des ehemaligen Zwangsarbeiterlagers. Die Multimedia-Guide-Hörführung wird in sieben Sprachen angeboten – Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch, Italienisch und Russisch.

Begleitend den Ausstellungen bieten die Hörführungen vertiefende Erläuterungen, so z.B. einzelne Objektgeschichten und Hintergrundinformationen zu historischen Fotografien. An vielen Stationen wird das Gezeigte mit den Erlebnissen ehemaliger Zwangsarbeiter verknüpft und auf deren Biografien hingewiesen.

Ebenso können die Besucher mit dem Multimedia-Guide die Umgebung des Dokumentationszentrums erkunden. Der einstündige Geländerundgang führt über den Außenbereich, die umliegenden Straßen und bis an das Schöneweider Spreeufer. Die Wegeführung  der Tour wird über eine Karte auf dem Touchdisplay angezeigt. An 10 Standorten erläutert der Multimedia-Guide, mit Hilfe von Ton und Bilddokumenten, die Geschichte des historischen Ortes. Dazu ermöglichen die Erinnerungen von Ugo Brilli einen persönlichen Einblick in die Lagergeschichte. Ugo Brilli, ein ehemaliger italienischer Militärinternierter, war von November 1944 bis zum Kriegsende 1945 in dem Lager in Schöneweide untergebracht. 

Die Multimediaguide-Hörführung wurde gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.