Öffentliche Führung jeden 1. und 3. Sonntag im Monat, 15 Uhr

In der öffentlichen Führung lernen Sie die Geschichte des GBI-Lagers 75/76 kennen. An seinem Beispiel erläutern wir das „System Zwangsarbeit“. Wir erklären, warum und wie die Männer, Frauen und Kinder aus über 20 europäischen Ländern in den Arbeitseinsatz nach Berlin kamen und wie sie behandelt wurden. Dabei informieren wir auch über Täter, Zuschauer und Profiteure der Zwangsarbeit. Die "Baracke 13" wird im Rahmen der Führung besucht. 

Die Führungen sind kostenlos. Es ist keine Anmeldung nötig.

27. September | 19 Uhr

Buchvorstellung
NS-Zwangsarbeit in Serbien
Verantwortliche, Nutznießer und Folgen der Zwangsarbeit 1941-1944

Der Sammelband beleuchtet NS-Zwangsarbeit im besetzten Serbien sowie von Serben in Deutschland bzw. im besetzten Europa. Aus dem Band werden zwei Aufsätze vorgestellt: Milovan Pisarri wird über Zwangsarbeit in Serbien sprechen und die Zusammenhänge zum Holocaust aufzeigen. Thomas Porena befasst sich mit serbischen Zwangsarbeitern in Deutschland und ihrer Repatriierung nach Kriegsende.

Das Buch ist Teil eines Projektes des Center for Holocaust Research and Education in Belgrad in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin. Es wird von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft gefördert.

Die Veranstaltung wird simultan Deutsch-Englisch übersetzt. Im Anschluss findet ein kleiner Empfang statt. 

Einladung

 

 

Veranstaltungsvorschau: 

25. Oktober: Zeitzeugengespräch mit Vera Friedländer

22. November: Ausstellungseröffnung "Philibert & Fifi"